In der Schule

Gewinnen Sie einen Eindruck vom Schulalltag in Thailand.
Setzen Sie sich einmal eine Stunde in den Englisch Unterricht. Für Lehrer und Schüler ist der Besuch eines "Farangs" , eines Fremden, immer eine willkommene Abwechslung

Neun Jahre beträgt die Schulpflicht in Thailand. Das Schuljahr ist in zwei Semester eingeteilt. Es beginnt um den 15. Mai und endet im März des folgenden Jahres. Dazwischen sind im Oktober ca. 3 Wochen Ferien. Vor der Grundschule erfahren die meisten Kinder im Kindergarten eine Vorschulerziehung von etwa zwei bis drei Jahren.

50 Schüler in den Klassen sind nicht selten. Und die Unterrichtsmethoden sind oft noch sehr autoritär. Bei so großen Klassenverbänden ist es nicht einfach den Unterrichtsstoff  an den Schüler zu bringen. Wer etwas Geld hat schickt seine Kinder deshalb am Wochenende und in den Ferien noch zum Extra Unterricht. Da bieten Lehrer privaten Unterricht in kleineren Gruppen an.

Zu Fuß, in Schulbussen, Sammeltaxis oder zu dritt und zu viert auf dem Moped kommen die Schüler aus den umliegenden Orten herbei. An den unterschiedlichen Farben der Schuluniformen sind die verschiedenen Schulen und Jahrgangsstufen zu unterscheiden.

Der Schulalltag beginn um 8:00 Uhr wenn Schüler und Lehrer sich auf dem Schulhof zur Flaggenparade versammeln. In einer kleinen feierlichen Zeremonie wird zur Nationalhymne die thailändische Fahne gehisst. Anschließend gibt es noch wichtige Meldungen zum Tage und dann laufen die Schüler in ihre Klassenräume

Gegen 15:00 Uhr ist der Unterricht zu Ende. Wenn die Kinder dann aus den Klassen strömen und auf ihre Busse oder Sammeltaxis warten, finden sich vor den Schultoren rollende Imbissstände ein. Die Schüler können sich dann für ihr Taschengeld noch Leckereien für den Hunger nach einem vielleicht ereignisreichen Schultag kaufen.

Eidi Footer Logo